koh-phangan-für-ruhesuchende

Koh Phangan für Ruhesuchende

Unser zweiter Weltreise Stopp führte uns auf eine der beliebtesten Inseln Thailands – Koh Phangan. Entspannung und Ankommen war unser Motto für diese Woche. Was wir hier fanden waren wunderschöne Strände, viel Herzlichkeit und Ruhe.

Ja, richtig gelesen: Ruhe! Koh Phangan ist zwar bekannt für die legendäre Full Moon Party (mittlerweile gibt es auch Half Moon und New Moon Parties), die Insel hat aber auch eine vollkommen andere Seite zu bieten.

Koh Phangan ist mit 125 km² die fünftgrößte Insel Thailands, ist stark gebirgig, größtenteils durch Urwald bedeckt und verfügt über zahlreiche Strände und Buchten. Während im Südosten am Haad Rin Nok Beach gefeiert wird, triffst du am Zen Beach im Nordwesten Hippies und Künstler, die den Sonnenuntergang genießen. Bist du mit dem Roller unterwegs, kannst du auch viele der anderen Strände und Buchten auf eigene Faust entdecken.

 

Der ruhige Nordosten

Der Nordosten von Koh Phangan ist dünn besiedelt und erwartet dich mit einer Mischung aus traditionellem und ruhigen Flair. Hier dreht sich die Uhr nochmals eine Spur langsamer. Die wenigen Touristen die es hierher verschlägt verstreuen sich und die Einheimischen begegnen dir mit viel Herzlichkeit. 

 

Buchten und Strände im Nordosten

Thong Noi Pan ist eine Doppelbucht, in der die beiden traumhaften Buchten Thong Noi Pan Yai und Thong Noi Pan Noi liegen.

 

Thong Noi Pan Yai Tipp

Wunderschöner weißer pulvriger Sandstrand, türkisblaues Meer und wenig Touristen zeichnen diesen Strand aus. Da das Wasser an diesem Strand flach abfällt, ist er auch für Kinder sehr gut geeignet. Nette Bars und Restaurants laden dich sowohl tagsüber als auch Abends zum Verweilen ein. In manch einer Strandbar gibt es zudem chillige Live-Musik. Wir haben uns hier einfach sehr wohl gefühlt.

Im kleinen Dorf Thong Noi Pan Yai findest du neben einigen netten Restaurants auch Boutiquen. Möchtest du dir einen Roller leihen, findest du ebenfalls mehrere Möglichkeiten. Gefühlt bietet hier jeder als Nebengeschäft einen Rollerverleih an. Lebensmittel und Drogerieprodukte kannst du im 7 Eleven kaufen. Direkt davor findest du auch einen ATM. Da Thong Noi Pan Yai ein relativ kleines Dorf ist, kannst du alles innerhalb von ein paar Minuten zu Fuß erreichen.

 

Restaurants in Thong Noi Pan Yai

Am liebsten sind wir an der Bar des Pingchan Koh Phangan Beachfront Resort gesessen, während wir bei guter Musik frühstückten, quatschten und für unsere Weiterreise recherchierten. 

Auch wenn du den Sonnenuntergang nicht direkt über dem Meer beobachten kannst (dazu musst du den Westen von Koh Phangan besuchen), ist die Abendstimmung besonders schön. Von der 2C Bar Sunset & Restaurant hast du einen tollen Ausblick auf die Bucht, während du deinen Cocktail schlürfst. Am Strand selbst gab es abends immer wieder Live Musik oder eine Feuershow. Einfach der Musik oder den Lichtern folgen.

Unsere Empfehlung ist auch das Restaurant Pa Thong Cuisine. Wer Südostasien bereits bereist hat weiß, dass man sich nicht vom Erscheinungsbild eines Lokales täuschen lassen soll, wenn es um den Geschmack und die Qualität der Speisen geht. Dieses Restaurant ist ein Paradebeispiel dafür und du kannst hier gute Thai Küche zu günstigen Preisen genießen. Obendrein sind die Besitzer ausgesprochen freundlich.

An der Hauptstraße, der einzig größeren Straße durch den Ort, direkt gegenüber vom 7 Eleven findest du auch den Food Court. Hier gibt es ein großes Angebot von regionalen und westlichen Gerichten. Und obwohl die Google-Bewertungen nicht so positiv waren, haben wir des Öfteren im Food Court gegessen und sind nie enttäuscht worden.

Unser Lieblingsrestaurant war aber das Siam House. Hier bekommst du ein ausgezeichnetes Frühstück und einen richtig guten Kaffee. Durch die Gartenanlage um einen kleinen Teich und der detailverliebten Einrichtung im Thai Stil wirkt dieses Cafe sehr romantisch. Ein- bis zweimal die Woche bietet das Siam einen BBQ Abend an, wo in Tontöpfen gegartes Fleisch mit Salat und Beilagen serviert wird. Das solltest du dir keinesfalls entgehen lassen. Vergiss aber nicht, rechtzeitig zu reservieren.

 

Thong Noi Pan Noi

Diese Bucht liegt nördlich von Thong Noi Pan Yai und besticht ebenfalls durch den rund 600 Meter langen wunderschönen, sauberen Sandstrand. Direkt am Strand befinden sich eher luxuriöse Hotels, weshalb der Thong Noi Pan Noi auch als der noblere Strand gilt. Der Ort selbst ist sehr belebt und bietet dennoch eine entspannte Atmosphäre. Du findest hier auch eine größere Auswahl an Boutiquen und Restaurants.

Wir haben Thong Noi Pan Noi auch eine sehr leckere Straßen-Creperie zu einem günstigen Preis gefunden.

 

Haad Khuad – Bottle Beach

Lange Zeit war der Bottle Beach ein Geheimtipp und nur sehr schwer zu erreichen: Mit dem Boot oder über einen abenteuerlichen Weg zu Fuß durch den Dschungel. Mittlerweile ist die Straße in einem „besseren“ Zustand. 

Du solltest allerdings nicht versuchen, die Straße mit dem Roller zu befahren, da du auf dem Rückweg sonst möglicherweise die steile Straße nicht mehr hoch kommst. Als Taxi zwischen dem Parkplatz und dem Bottle Beach fährt regelmäßig ein 4×4 Pickup Taxi und bringt dich sicher wieder retour. Wir haben die 200 Baht für den Rückweg gerne bezahlt, um uns den mühsamen Heimweg zu ersparen. Die Straße ist wirklich verdammt steil.

Die gemütlichere Variante ist sicher, mit dem Longtail Boot um 200 Baht in 20 Minuten vom Chaloklum Beach aus zum Bottle Beach zu fahren.

Endlich angekommen haben wir den Ausblick, vor allem aber das Farbenspiel zwischen blauem Himmel, türkisem Meer und weißem Sand genießen dürfen. Es befinden sich wenige Restaurants und Hotels am Haad Khuad und aufgrund der schwierigen Erreichbarkeit ist der Strand auch nicht überfüllt.

Der Strand selbst ist sehr sauber, aber unmittelbar hinter den Restaurants wirken Müllsammelstellen und zum Teil verlassene Hütten weniger paradiesisch. 

 

Bottle Beach Viewpoint Tipp

Besuchst du den Bottle Beach, solltest du auf jeden Fall auch zum Bottle Beach Viewpoint wandern und dir die grandiose Aussicht nicht entgehen lassen. Um den Viewpoint zu erreichen hast du zwei Möglichkeiten.

 

Mit dem Roller zum Bottle Beach Viewpoint

Fährst du mit dem Roller zum Bottle Beach Viewpoint kannst du die richtige Abzweigung leicht versäumen. Kommst du vom Süden, musst du in einer scharfen Rechtskurve bevor du nach Thong Noi Pan Yai links abbiegen. Kommst du aus Richtung Thong Noi Pan Yai, musst du dementsprechend in der Linkskurve rechts abbiegen. Leider gibt es an der Straße aus keiner der beiden Richtungen eine Hinweistafel zum Bottle Beach – zumindest nicht als wir dort waren. So sind wir beim ersten Mal natürlich gleich mal daran vorbeigefahren. Mit Hilfe von Google Maps haben wir die richtige Abzweigung dann aber doch noch gefunden.

Hast du die richtige Abzweigung erwischt, fährst du die Schotterpiste entlang. Nach ca. 1 Kilometer geht es links weg, direkt zum Bottle Beach. Zum Viewpoint fährst du jedoch für weitere knapp 500 Meter geradeaus, bis du auf der linken Seite einen Trampelpfad oder andere Roller siehst. Am besten du parkst deinen Roller gleich hier und gehst die letzten ca. 800 Meter zu Fuß. Je nachdem wie schnell du gehst bist du in 20-30 Minuten beim Viewpoint.

Beim Felsen angekommen findest du ein kleines Hinweisschild. Dort startet auch die kurze Kletterei auf den Felsen. Der letzte Teil ist allerdings nur schwindelfreien Personen zu empfehlen, da du auf einem schmalen Grat nach vorne Richtung Meer balancierst und der Felsen rechts und links steil abfällt. Während sich Christoph als Kletterer freute endlich mal wieder Felskontakt zu haben, war Susi zu Beginn doch etwas skeptisch.

Bist du dann ganz vorne angekommen, erwartet dich eine atemberaubende Aussicht auf türkisblaues Meer, Buchten, Urwald und den Bottle Beach von oben. Hier kannst du die Ruhe und den Ausblick genießen und tolle Fotos machen.

 

Vom Strand aus zum Viewpoint

Solltest du mit dem Boot zum Bottle Beach kommen, kannst du auch direkt vom Strand aus zum Viewpoint wandern. Hierzu gehst du den Schotterweg vom Strand Richtung Hinterland. Nach ein paar hundert Metern siehst du auf der linken Seite ein Schild mit dem Hinweis Viewpoint. Über diesen teilweise steilen Weg gelangst du nach ca. 30 Minuten zum Viewpoint.

Da wir diesen Weg selbst nicht gegangen sind, können wir hier leider nicht mehr dazu schreiben. Eine gute Beschreibung dieser Option haben wir jedoch auf Home is where your Bag is gefunden.

 

Tipp:
Fahre gleich in der Früh zum Beach Bottle Viewpoint, da es in der Mittagshitze sehr heiß werden kann. Ausserdem hast du so die Möglichkeit eher alleine am Aussichtspunkt zu sein. Danach kannst du am Bottle Beach relaxen und einen Cocktail in einem der Restaurants trinken. Wir hatten dort auch ein ausgezeichnetes Pad Thai. Am Heimweg gönn dir unbedingt das Taxi hinauf zum Parkplatz.

 

Transport und Fortbewegung

Nach Koh Phangan gelangst du mit Flugzeug, Zug oder Bus und Fähre. Der nächstmögliche Flughafen befindet sich auf der Nachbarinsel Koh Samui, von wo täglich Fähren nach Koh Phangan ablegen. Für Buchungen in Südostasien können wir die Plattform 12go.asia uneingeschränkt empfehlen. Hier findest du ein vielfältiges und übersichtliches Angebot aller Transfermöglichkeiten.

Unseren Transfer von Bangkok nach Koh Phangan haben wir über 12go.asia bei dem Unternehmen Lomprayah (Kombiangebot aus Bus und Fähre) gebucht und waren über den reibungslosen Ablauf begeistert. 

Tipp:
Schnapp dir gleich bei deiner Ankunft am Pier eine Karte von Koh Phangan, wo Straßen, Strände und Highlights eingezeichnet sind.

 

Wie kommst du in den Nordosten?

Der Weg in den Nordosten geht quer über die Insel, sodass wir mit einem Taxi um 300 Baht pro Person (was echt teuer ist, aber Christoph hatte Verhandlungsverbot, weil Susi ins Hotel wollte!) zum Hotel fuhren, da vom Hotel aus kein Transfer angeboten wurde. Dafür war die Fahrt übe die gebirgige Insel ein Erlebnis.

Auf Koh Phangan kannst du mit einem Taxi fahren, wobei es festgelegte Taxipreise in die einzelnen Regionen der Insel gibt, die schwer verhandelbar sind. Außerdem zahlst du bei einigen Anbietern pro Person. Versuche ein Sammeltaxi zu ergattern, dann sinkt der Preis. Natürlich kannst du dir auch selbst ein Auto mieten, doch die Insel bietet sich an, sie per Roller auf eigene Faust zu entdecken. 

Beim Rollerverleih ist es ratsam, sich zu erkundigen, welche Vermieter fair und günstig sind. Der Hotelbesitzer unserer Unterkunft hatte uns einen günstigen und guten Verleih Thong Nai Pan yai motorbike and car rental empfohlen, der weder den Reisepass (den wir ohnehin nie aus der Hand gegeben hätten) oder Geld als Pfand verlangte.

 

Unsere Unterkunft

Selten haben wir so günstig und zugleich so herzlich betreut gewohnt wie in den Thai Terrace Bungalows Tipp in Thong Nai Pan Yai. Die Bambus Bungalows sind sehr einfach ausgestattet und befinden sich in einer kleinen Gartenanlage. Auf der Terrasse kannst du gemütlich in der Hängematte chillen und die Ruhe genießen. Allerdings solltest du am Abend für einen guten Mückenschutz sorgen.

Ed und seine Frau sind äußerst freundliche und hilfsbereite Gastgeber und fragen immer wieder nach, ob alles in Ordnung sei. Auf Nachfrage haben wir auch ein Moskitonetz bekommen. Seine Frau bietet zudem auch Massagen im eigenen Gartenpavillon zu selben Preisen an, wie außerhalb der Anlage. Auch der Wäscheservice war sehr günstig und flott.

In unmittelbarer Umgebung findest du einige Restaurants, wie z.B. das Siam, das gleich daneben liegt und du direkt durch den Garten erreichst. Wer mehr Komfort und Strandnähe sucht, findet tolle Hotels direkt am Strand. Wie bereits erwähnt liegen die luxuriösen Hotels in der Bucht Thong Nai Pan Noi.

 

Selbstgemachtes Eis 

Bevor du Koh Phangan verlässt, solltest du unbedingt bei Satimi’s ice cream Tipp deren selbstgemachtes Eis kosten. Das Eiscafe ist bekannt für die besonderen Eiskreationen, die Kugeln kosten zwischen 30 und 70 Baht und es liegt in der Nähe des Piers.

Ideal also, wenn du noch etwas Zeit hast und dir die Zeit bis zur Abfahrt deiner Fähre vertreiben möchtest. Für uns war es der süße Abschluss unserer schönen Zeit auf Koh Phangan.

 

Wir hatten auf Koh Phangan einen wunderschön, entspannten Start in unsere Reise und wussten bereits bei der Abfahrt, dass uns diese Insel noch einmal sehen wird.

 


 

Offenlegung:
Diese Seite enthält Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis.

 

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Marcel

    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank fürs Verlinken. Die Aussicht vom Bottle Beach Viewpoint ist einfach immer wieder traumhaft! 🙂

    Liebe Grüße
    Marcel

  2. uncagemylife

    Hallo Marcel,

    sehr gerne und danke für deinen Kommentar. Wir haben die Aussicht auch atemberaubend gefunden und haben die Zeit dort oben richtig genossen. Der Platz dort oben hat was Spezielles. Wir haben sicher den einfacheren Weg gewählt haben, da wir nicht soviel bergauf gehen mussten.

    Liebe Grüße
    Susi + Christoph

Schreibe einen Kommentar